Aktivisten wollen pflegerisches Netzwerk gründen

Aktivisten wollen pflegerisches Netzwerk gründen

Am 28. Januar 2017 wollen interessierte Menschen aus der Pflege in den Räumen der Frankfurt University of Applied Sciences das Netzwerk „Pflege und LSBTIQ*“ (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Inter* und Queer) ins Leben rufen.

Die Gründung eines derartigen Zusammenschlusses habe das Ziel, „die gesundheitliche und soziale Betreuung und Begleitung von LGBTIQ*-Menschen in Deutschland nachhaltig an deren Bedürfnissen und Bedarfen auszurichten“. Das teilten als Initiatoren Prof. Dr. Klaus Müller vom Lehrbereich „Pädagogische Aufgaben in der Pflege“ am Fachbereich „Soziale Arbeit und Gesundheit – Health and Social Work“ der Frankfurter Hochschule und Gabi Stummer vom „Netzwerk lesbischer Pflegeexpertinnen“ mit.

Foto: Münchenstift

Kommentar verfassen

NEWSLETTER

Wir halten euch mit Interviews, Tipps und neuen Inseraten auf dem Laufenden.

Warte! Nur noch eine Sache! Wir haben dir gerade eine Bestätigungs-E-Mail geschickt, um zu wissen, dass du kein Roboter bist. Bitte überprüfe daher deinen Posteingang Mailbox und klicke auf die Bestätigungsschaltfläche. Das ist alles!!

Opps, da hat leider etwas nicht geklappt. Bitte versuche es noch einmal!

Teile dies mit einem Freund